Landwirtschaft und nachhaltige Entwicklung in Ancash, in Peru

Landwirtschaft und nachhaltige Entwicklung in Ancash, in Peru 2018-12-07T13:03:26+02:00

Project Description

Projektbeschreibung:

Wasser in ein ausgedörrtes Land zurückbringen und die Techniken des Anbaus von typischen und nahrhaften Produkten verbreiten, die Ernährung von Kindern und Müttern verbessern, die Auswanderung von Familien vermeiden, dass sind die Prioritäten der Intervention in den Anden von Peru. Seit 2010, in Zusammenarbeit mit der Junta de Desarrollo Distrital de Pamparomàs und der Gemeinde Pamparomás in Peru und mit dem Beitrag der Cariplo Foundation, hat die Stiftung ein zweijähriges Programm zur nachhaltigen Entwicklung für die lokale Bevölkerung gestartet.

Im Bezirk Pamparomás mangelt es nicht an Problemen:

  • 43% der Bevölkerung hat kein Trinkwasser
  • In 80% der Häuser gibt es keinen Strom
  • 61% der Haushalte haben kein Abwassersystem
  • Kinder sind unterernährt oder schlecht ernährt, viele gehen nicht zur Schule
  • medizinische Versorgung fehlt

Ein falsches Wirtschaftsmodell

Auch im Hinblick auf den wirtschaftlichen Aspekt mangelt es nicht an Problemen: Die Aufgabe von traditioneller Ernten, um Gemüse wie Kartoffeln, die nach Europa und Nordamerika exportiert werden, zu bevorzugen, hat das Land ausgetrocknet. Ziel des Projekts ist es, den 25 Gemeinden zu helfen, eine nachhaltige Entwicklung zurückzugewinnen, das ihnen hilft, das Notwendige zu produzieren, von der die gesamte Bevölkerung profitieren kann.

780 Familien ohne Hunger

Dank des Projekts wurde ein neues, alternatives und vollkommen nachhaltiges Entwicklungsmodell erstellt und verbreitet, das im Distrikt dafür gesorgt hat:

  • Einkommenssteigerung
  • Ernährungssicherheit
  • Umweltschutz

Die positiven Auswirkungen des Projekts betrifft direkt etwa 780 Familien (5200 Personen), indirekt werden weitere 3200 Menschen vom Distrikt profitieren.

Eine informierte und starke Gemeinschaft

Die Herausforderung ist nun, dass dieses Wissen auch auf einer breiteren territorialen Ebene, der Provinz, angenommen wird, auch dank der Finanzierung der CEI.

Die endgültigen Ziele sind:

  • lokale Gemeinschaften in neue Managementfähigkeiten einzubeziehen
  • Produkte aus der lokalen landwirtschaftlichen Tradition gewinnen
  • Anbaufläche durch Installation von Bewässerungssystemen vergrößern
  • Ernährung verbessern
  • Frauen auf richtige Ernährung, Schwangerschaft und Kinderwachstum bilden
  • Verbesserung der allgemeinen Gesundheits- und Hygienebedingungen

Was kannst du tun?

Unterstütze die Andengemeinschaften jetzt, hilf ihnen, ihre Kinder zu ernähren und eine glückliche Zukunft aufzubauen.

Project Details

Skills Needed:

Categories: